Hans-Quick-Schule / Bickenbach

Methodenkonzept

Im Schuljahr 2014/2015 hat das Kollegium der Hans-Quick-Schule an verschiedenen pädagogischen Tagen und Konferenzen ein schuleigenes Methodenkonzept entwickelt, das die verbindliche und verlässliche Einführung unterrichtsrelevanter Methoden von der Vorklasse bis zur 4. Klasse sichert.

 

Um den veränderten Ansprüchen an Schule und Beruf gerecht zu werden, möchten wir wichtige Bausteine für ein selbständiges, eigenverantwortliches Lernen, Denken und Handeln der Kinder in der Hans-Quick-Schule legen. Dazu bieten wir den Schülerinnen und Schülern ein breites Spektrum an Techniken, Tipps, Tricks sowie Strategien an, die ihnen helfen, selbständig ihr Wissen alleine oder im Team mit ihren Mitschülern zu erwerben und verantwortungsbewusst damit umzugehen.

 

verbindliche Methoden:  Partnerarbeit, Gruppenarbeit, Think-pair-share, Cluster, Mindmap, Präsentation, Strategien "Lernen lernen"

zusätzlich mögliche Methoden:   Schnittkreis/Platzdeckchen, Doppelkreis, Expertenmethode, Schreibcafé, Interview, Museumsgang

 

In sogenannten Methodenwochen stellen wir die für die jeweilige Klassenstufe vereinbarte Methode an einem jahrgangsorientierten Themenblock vor, erarbeiten gemeinsam die Besonderheiten und üben sowie evaluieren die Strategien kontinuierlich.